Hier kannst du sehen, was wir in der Kita alles lernen.

Unsere Lieder, Geschichten,Rezepte und vieles mehr.

Schau einfach mal rein.

Das lerne ich in der Kita:

Bildergebnis für Kita

 

 

 

Kannst du schon knoten?

Die 293 besten Bilder von Basteln mit Schere in 2020 | Basteln ...

Du benötigst einen Pappteller, Wolle, Locher und Farbe.

Male den Teller an.

Am Tellerrand lochen.

Einen Wollfaden durchziehen und einen

Knoten machen.

 

 

 

 

Lollipops

Holundersirup

 

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 10 – 15 Holunderblüten (je nach Größe)
  • 2 Zitronen

 Blüten vorsichtig waschen und in dem Wasser mit aufgelöstem Zucker und Zitronen 24 Stunden an einem dunklen Ort stehen lassen.

Alles aufkochen und etwa 1-2 min köcheln lassen.

Absieben, am besten durch ein Mulltuch und in Flaschen füllen.

 

In ein Glas Wasser einige Eiswürfel geben und nach Geschmack den Sirup dazu.

 

MMMhhhhhh, lecker erfrischend

 Mach mal was mit Farben

 

Bunt ist meine Welt

Das ist der Daumen, der sagt:“ Ich bin weiß wie Schnee!“.
Daumen zeigen

Das ist der Zeigefinger, der sagt:“ Ich bin grün wie Klee!“.
Zeigefinger zeigen

Das ist der Mittelfinger, der sagt:“ Ich kann blau wie der Himmel sein!“
Mittelfinger zeigen

Das ist der Ringfinger der sagt:“ Ich bin gelb wie der Sonnenschein!“
Ringfinger zeigen

Das ist der kleine Finger, der sagt:“ Ich bin rot wie Mama’s Mund!“
kleinen Finger zeigen

Alle Finger sagen:“ Wir sind kunterbunt!“
Alle Finger wackeln.

 

 

Buchtipp:"Das Farbenmonster"

 

 FarbenmonsterBasteln mit Kindern: Wasserfarbenmonster

                                                                         

                                                 Lustige Klecksmonster

 

Murmelbilder

 

  1. Für die Murmelbilder nehmen wir einen Deckel eines Schuhkartons und kleben darauf einen Bogen Papier mit Klebestreifen fest.
  2. Jetzt beklecksen die Kinder das Papier mit den Farben ihrer Wahl. Je mehr Farbe am Ende auf dem Papier ist, desto bunter wird das Murmelbild.
  3. Bevor die Farbe trocknet, setzen wir nun eine  oder mehrere Glasmurmeln in den Karton und los geht es!
  4. Die Kinder nehmen den Deckel in beide Hände und bewegen ihn vorsichtig in verschiedene Richtungen. Die Murmeln rollen über das Papier und hinterlassen farbige Spuren.
  5. Jetzt muss die Farbe nur noch trocknen.

Das sieht toll aus

Wir basteln mit unseren Kindern in der Krippe Murmelbilder. Dieses Angebot soll den Kindern eine sinnliche Erfahrung im Umgang mit Farben und unterschiedlichen Materialien ermöglichen.Murmelbild

Creative Area Ideas for Early YearsEs geht auch mit einem Igelball

Kindergarten Maltechnik: Luftballondruck

Oder drucken mit einem Luftballon

 

 

Basteln mit Kindern

Malen mit einer Gabel geht auch,

Blume einfach mit WC Rolle auf Blat malen

oder drucken mit einen Toilettenpapierrolle

 

 

 

Lollipops

Bunte Muffins

Zutaten:
  2Eier
1 Pä Vanillezucker
120g Zucker
150g Butter
2 Teelöffel Backpulver
150g Mehl
Lebensmittelfarbe

 

Förmchen für Muffins

 

Zubereitung:
Aus allen Zutaten wird ein Teig gerührt.

 

Füllt den Teig in-Muffinförmchen, gebt mehrere Spritzer Lebensmittelfarbe darauf und

rührt den Teig vorsichtig mit einem  Löffelchen um.

 

Backzeit ca. 20-25 Minuten.

Die sind soooo schön bunt.

 

 

Schnelle Rainbow-Muffins von Schleckermaus95 | Chefkoch

Bunte Obst- und Gemüseteller

Kunterbunter Pfau von moosmutzel311 | ChefkochGurkenkrokodil / Party Snacks /Purzel-cake - YouTube

 

Mach doch mal ein Kreidebild

Erstellen Sie zusammen mit den Kindern die tollsten Kreidebilder und Kunst! - DIY Bastelideenrainbowride

 

 Jetzt wird es "Käfrig"

marienkäfer basteln frühling kinder  Heute haben wir mal etwas nach gemacht 🙂 Das habe ich letztes Jahr im Internet entdeckt 🙂 Und mir gleich in meinem grauen Stübchen abgespeichert. Da es nun ja wieder kalt wird, müssen wir noch mehr basteln um uns den Frühling in die Wohnung zu holen 🙂 Also wurde es Zeit für den Marienkäfer 🙂Käfer aus Toilettenrolle

 

Geschichte: „Felix und die Pusteblume“

 

Endlich ist wieder Frühling. Die Sonne schickt ihre warmen Strahlen auf die Erde.

 

Überall leuchten schon gelbe Rapsfelder und saftig grüne Wiesen.

 

Um die Blütenkelche, die ihre Köpfe zur Sonne recken, summen und brummen Bienen und Hummeln. Käfer surren durch die Lüfte und Schmetterlinge gaukeln umher. Und zwischen all den kleinen Tieren und Blumen schwirrt noch jemand durch die Luft, es ist Felix, der Marienkäfer. Felix ist auf der Suche nach einer neuen Wohnung.

 

Neugierig fliegt er über die Wiese. Ein bunter Blumenteppich breitete sich unter ihm aus, es ist ein herrlicher Anblick. Er trifft Schmetterlinge, sieht den Mücken beim Tanzen zu und besucht ein paar Freunde auf ihren Blumen.

 

Plötzlich entdeckt Felix eine wunderschöne Blume, strahlend gelb leuchtet sie zu ihm hoch, es ist ein Löwenzahn. Ganz aufgeregt ist Felix auf der Löwenzahnblüte

 

gelandet. Er trippelt über die kleinen Blütenblättchen und umrundet den Blütenkelch.

 

Dann krabbelt er den Stängel rauf und runter, dazwischen macht er einen Ausflug zu den Blättern. Aber am Besten gefällt es ihm doch auf der strahlend gelben Blüte.

 

Felix weiß genau, das ist seine Blume. Das ist sein neues Zuhause.

 

 

 

Sein Löwenzahn leuchtet am weitesten und strahlt am hellsten. Er ist einmalig!

 

Felix pflegt seine Blüte liebevoll. Wenn sich die Blüte morgens öffnet, schüttelt er die Tautropfen ab. Jedes Staubkörnchen, das der Wind auf seine Blüte trägt, putzt er eifrig wieder weg. Aber am liebsten döst Felix zwischen den gelben Blütenblättern seiner Blume und lässt sich von der Sonne den Rücken wärmen. Wenn es dunkel wird, kuschelt Felix sich in den weichen Flaum in der Blütenmitte. Die Blüte schließt sich über ihm und wiegt ihn sanft in den Schlaf. Mit niemandem auf der ganzen Welt hätte der kleine Marienkäfer tauschen wollen. So verbringt Felix – glücklich und zufrieden – einige Tage und Nächte bei seiner Blume.

 

Doch eines Morgens ist alles ganz anders. Felix liegt schon lange wach und wartet auf das Öffnen der Blüte. Es geschieht nichts. Mühsam zwängt er sich hinaus ans Tageslicht. Die Sonne steht schon hoch am Himmel. Er versucht, die starken äußeren Schutzblätter zu lösen, die, die Blüte fest umschließen. So sehr er sich auch anstrengt, die Blume bleibt zu.

 

Die Blütenblätter, die aus dem oberen Rand spitzen, beginnen zu verdorren. Mit seinem kleinen Körper versucht er sie vor Sonne und Wind zu schützen. Doch es hilft alles nichts.

 

Zwei Tage und zwei Nächte vergehen, doch die Blüte seiner Blume bleibt

 

verschlossen. Erst am dritten Tag geht sie wieder auf. Aber wie hat sie sich

 

verändert! Ein hauchzarter weißer Ball aus lauter feinen Federschirmchen kommt

 

aus der grünen Schutzhülle zum Vorschein. Felix ist begeistert.

 

Er umkreist das kleine Wunder und kann sich nicht satt sehen. Der Blütenball glänzt im Sonnenlicht, aber es weht ein kräftiger Wind. Plötzlich, ganz leise, löst sich ein Schirmchen vom Blütenboden und steigt glänzend in das Himmelsblau hinauf. Staunend blickt ihm Felix hinterher. Da löst sich schon das nächste, und dann wieder eins. Ehe Felix recht begreift, was geschieht, schweben dutzende funkelnder Federschirmchen über den Himmel. Wie betäubt sitzt der kleine Marienkäfer mit leeren Händen auf dem kahlen Blütenstängel. Seine Blume gibt es nicht mehr.

 

Nicht das strahlende Gelb der Blütenblätter und keinen Glitzerball.

 

 „Ich muss wenigstens die funkelnden Schirmchen wieder finden“, denkt Felix, breitet seine Flügel aus und fliegt hinterher.

 

Ganz in der Ferne entdeckt Felix ein paar glänzende Fallschirmchen und fliegt tapfer hinterher. Nach einem mühsamen Flug landet Felix erschöpft und müde auf einer Waldwiese. Über die ganze Lichtung haben sich seine Schirmchen verteilt. Zufrieden krabbelt Felix zu dem Samenschirmchen, das ihm am Hellsten erscheint und schon nach wenigen Minuten ist er eingeschlafen.

 

Felix träumt, dass dieses Samenkorn im weichen Boden zu wurzeln beginnt. Kleine grüne Blättchen wachsen im Kreis und eine kräftige Knospe steigt daraus empor. Die Blüte öffnet sich: Sie ist die schönste und strahlendste, die man sich nur denken kann. Felix krabbelt in das weiche Blütenherz und lässt sich darin in den Schlaf wiegen. Felix lächelt im Schlaf.

 

Und im nächsten Jahr wird sein Traum in Erfüllung gehen.

 

Und von was träumst du?

 

Kleine Gipskäfer

 

 Marienkäfer basteln - Anleitung - Talu.de

 Erdbeer-Käfer

 Erdbeer-Schokoladenkäfer

Lollipops

Marienkäferkuchen

 

 

Du benötigst:

 

·         250g Butter od Margarine

 

·         200g zucker

 

·         2 Vanillinzucker

 

·         4 Eier

 

·         200g Mehl

 

·         75g Speisestärke

 

·         3 TL Backpulver

 

·         2 EssL Milch

 

·         1 Beutel Kuchenglasur, Vollmilch

 

·         2 Stück Konfekt (Toffifee)

 

·         200g Puderzucker

 

·         3 EL Zitronensaft

 

·         Lebensmittelfarbe, rot

 

·         1 Beutel Konfekt (bunte Schokolinsen)

 

·         250 g Schlagsahne

 

·         8 Stäbchen (Schoko-Mikado-Sticks)

 

Zubereitung

 

1.     Aus Butter, Zucker, V-Zucker, Eier, Mehl, Speisestärke, Backpu und Milch einen Rührteig herstellen. Teig in die Form füllen. Im heißen Ofen (E-Herd: 175°C/ Umluft: 150°C/ Gas: Stufe 2) ca. 40 Minuten backen. Ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Stürzen und auskühlen.

 

2.    Puderzucker, Zitronensaft und 2 Essl Wasser verrühren, mit Speisefarbe rot färben. Flügel mit dem roten Guss bestreichen, mit Schokolinsen verzieren.

 

3.    Die Schokoglasur schmelzen lassen und den Kopf bestreichen. Toffifee als Augen hineindrücken. Mikado-Sticks als Fühler und Beine in den Käfer stecken.

 

4.    Fertig………Schmecken lassen

 

 

 

 

 

 Marienkäfer aus Papierstreifen

Marienkäfer aus Papier mit Kindern basteln | DekoKing

.Insektenhotel

Du benötigst eine Dose, wasserfeste Farbe, Bambusrohre, Pappe,

Tannenzapfen und evtl, etwas Stroh.

Die Dose bemalen und trocknen lassen.

Bambusrohre, Pappe, evtl einen Tannenzapfen und etwas Stroh

hineingeben und an einem Busch oder Baum aufhängen.

Die Insekten freuen sich.

In der Kita hängen schon welche im Baum am Eingang.

Mach doch mit......

 Insektennisthilfe

 

Ostern

 

 

 

Lollipops

Hühnermuffins

Zutaten für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 200g Zucker
  • 250g weiche Butter
  • 5 Eier
  • 1 Zitrone

Aus den Zutaten einen Teig rühren und in Muffinförmchen füllen

Bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze ca. 30 min backen

Zutaten für die Verzierung
Puderzucker
Zitronensaft
Kokosraspel
Kokos-Gebäck-Kugeln
Schokolinsen

Verzierung:
Rührt aus Puderzucker und Zitronensaft  einen Zuckerguss an.
Füllt die Kokosraspel in einen flachen Teller.
Bepinselt nun die einzelnen Muffins mit Zuckerguss und drückt sie danach sanft auf die Kokosraspel, sodass die Oberfläche ganz damit bedeckt ist.

Anschließend klebt ihr mit dem Zuckerguss auf einer Seite eine Kokos-Gebäck-Kugel auf.

Zwei Schokolinsen werden als Augen mit Zuckerguss aufgeklebt.
Lasst den Zuckerguss trocknen.
Schneidet in der Zwischenzeit aus rotem Fotokarton den Kamm und Schnabel aus, sowie aus weißem Fotokarton den Hühnerschwanz. Mehrmals einschneiden und biegen. Alles wird wieder mit Zuckerguss angeklebt.

Setz die fertigen Muffins auf ein wenig Ostergras. Das sieht schön aus und sie sind lecker.